Unser Teamleiter Matthias kommt gerade mal wieder aus Hongkong zurück und hat die coolsten Adressen der Stadt für Euch zusammengestellt:
 

Restaurants

Wer so richtig gut essen will ist nirgendwo auf der Welt besser aufgehoben! Unsere Lieblingsrestaurants in Hongkong sind das Carbone – eindeutig der weltbeste Italiener, ehrlich! Dann das grandiose Wooloomooloo Steakhouse mit seiner tollen Terrasse, die einen Traumblick über die Skyline bietet. Und das Zuma, ein echter Hongkong Klassiker mit feiner Küche. Trendiges Afterwork Publikum trifft sich gerne im cool kolonialen Lily & Bloom auf Drinks und gutes Essen.
 

Dim Sum

Unzählige gute Adressen überall in der Stadt. Zwei jedoch seien hier besonders herausgestellt: Das Yum Cha, das nicht einfach Teigbällchen, sondern kleine Kunstwerke serviert – eine Top-Location zum Staunen und Schlemmen! Und natürlich das Dim Ho Wan, das sich einen Ruf als günstigstes Michelin-Stern-Restaurant der Welt gemacht hat.
 

Bars

Hier kommen die derzeit angesagtesten Rooftop Bars mit Ausblick über die legendäre Skyline. Unfassbar chic und super glamourös: Das Sevva mitten in Central, dem Business-District auf Hongkong Island. Dort liegt auch das angesagte CeLaVi mit spektakulärer Dachterrasse und coolem Nachtclub. Auch die Hotelbars können sich sehen lassen in Hongkong: allen voran die Skye Bar im Parklane und die atemberaubende Ozone Bar im Ritz Carlton, die welthöchste Bar überhaupt!
 
Doch die Königin der eindrucksvollen Cocktail-Landschaft ist eindeutig das Quinary, das bereits das fünfte Jahr in Folge unter die 50 weltbesten Bars gelistet wurde. Nicht umsonst!
 

Hotels

Urbanes Design vom Feinsten gibt’s im Mira. Wie in vielen anderen Städten ist auch in Hongkong das „W“ eine Top-Adresse. Ebenso wie das stylische Upperhouse mit seinem schlichten, klaren Design – eine Oase der Ruhe mitten in der Großstadt. Allen, die privat nach Hongkong reisen, sei das Penta Hotel in Kowloon empfohlen, wo man schick und vergleichsweise günstig übernachten kann.
 

Außergewöhnliches

Unerwartet und großartig kommen die spektakulären Wanderpfade auf Hongkong Island daher. Wer hätte gedacht, dass die Stadt auf 50 km Wanderpfaden so ein herrliches Naturerlebnis mit grandiosen Ausblicken zu bieten hat! Ebenfalls einen Besuch wert ist die „Walled City“ – ein Museumspark, in dem die düstere Geschichte eines 1993 abgerissenen Slum-Viertels lebendig wird.
 
Zum Schluss: Sight-seeing mal anders auf der längsten Rolltreppe der Welt, die zwei Stadtviertel miteinander verbindet. Hier kann man mit Muße das farbenfrohe Leben Hongkongs an sich vorbeiziehen lassen…