Es ist keine einfache Aufgabe, die Dynamik des Agenturlebens in der Balance zu halten. Phasen der Hochkonjunktur folgen meist Phasen der Flaute, denn es ist schwierig, den Kopf frei für Akquise & Pitch-Präsentationen zu haben, wenn man bis über beide Ohren in laufenden Projekten steckt. Das konnten wir in diesem Sommer hautnah und schmerzlich erfahren, und unser Selbstbild als Agentur, die quasi jede Ausschreibung für sich entscheidet, hat erhebliche Schrammen davongetragen. 2014 war das erfolgreichste Jahr unserer 12jährigen Firmengeschichte. Und das erfolgloseste, frustrierendste Pitch-Jahr, das wir je hatten.

Eine Zeitlang saßen wir deprimiert und ratlos um unseren schicken, weißen Meeting-Tisch herum, schimpften auf die Event-Branche im Allgemeinen und die Pitch-Bedingungen, die Kunden heutzutage Agenturen zumuten. Mit der Zeit jedoch begannen wir zu verstehen, dass das Leben uns eine wertvolle Lektion erteilt: Jede Krise trägt in sich den Samen für Transformation und Neubeginn. Wir rafften uns auf, investierten mehr Zeit und Energie in Präsentationen und Konzepte, für die wir wirklich brennen, wurden kreativer, hungriger, engagierter. Präsentierten uns der Welt klarer, offener und direkter mit einer neuen Website. Holten uns Hilfe von außen, wurden belohnt mit zwischenmenschichen Begegenungen mit Kunden und Dienstleistern. Die Krise als Motivationsturbo, der uns vorantreibt in Entwicklung und stetige Verbesserung.

Ja, schon klar: Das alles ist natürlich nichts Neues. Wir haben schon viele Veranstaltungen zum Thema „Lernen von der Natur“ durchgeführt – doch jetzt können wir den natürlichen Prozess der Evolution in unserem Agentursystem ganz bewusst durchlaufen. Und sogar ein bisschen genießen. 2015 wird ein gutes Jahr!

Unser Fazit: Es gibt kein Problem, das nicht auch ein Geschenk in den Händen hält. Dafür sind wir dankbar.