Als Agentur mit einem nicht ganz unbeträchtlichen Reisevolumen werden wir regelmäßig auf sogenannte Fam-Trips eingeladen. Das sind Informationsreisen, auf denen sich eine bestimmte Destination von ihren schönsten Seiten präsentiert, damit wir sie dann bei unseren Kunden platzieren. Ein Fam-Trip auf die Seychellen ist natürlich ein absolutes Highlight – insbesondere, da wir die Trauminseln im Indischen Ozean schon öfters für Incentives angedacht hatten, aber bislang immer am Preisniveau und fehlender Infrastruktur für Gruppen gescheitert sind.

So reiste BUSINESS & NATURE Geschäftsführer Aimé Sans Ende Januar auf die Privatinsel Sainte Anne, um dort den Beachcomber Resort zu besichtigen. Die auf Mauritius bestens vertretene Hotelgruppe ist schon länger auf Incentive-Gruppen spezialisiert und bietet verwöhnten Kunden perfekten Service in paradiesischen Ambiente. Und das zu einem Preis-/Leistungsverhältnis, das man sich seinen Kunden noch anzubieten traut.

Auf Sainte Anne erfüllen sich sämtliche Robinson-Crusoe-Fantasien, und das auf höchstem Niveau. Die 220 Hektar große Insel liegt inmitten eines der größten Marineparks des Indischen Ozeans und kann in rund 3 Stunden zu Fuß umrundet werden. Sie beherbergt 87 luxuriöse Villen, einige sehr schöne, zum Resort gehörige Restaurants, einen SPA. Und wilde Natur über und unter Wasser. Üppig bewachsene Hügel. Die für die Seychellen typischen Granitfelsen. Einsame Buchten. Herrliche Strände. Es ist tatsächlich schwer, sich ein schöneres Incentive-Ziel vorzustellen, das das Prinzip von Anreiz und Motivationsturbo besser verkörpert.

Aimé Sans, Geschäftsführer und Mitgründer der BUSINESS & NATURE GmbH ist schon viel auf der Welt herumgekommen und stets auf der Suche nach dem Besonderen. Er sagt: „Der wahre Luxus ist für mich weder in pompösen Prachtbauten noch auf dem Grund einer Flasche Dom Pérignon zu finden, sondern in wilder, einsamer Natur. Es gibt nichts, was Herz und Seele so sehr berührt.“