Work-life-balance: A question of alignment

 
Work-life balance is all the rage. Rightly so, one may think, considering the rising number of burn-out victims, managers trying to make sense of life and slipped discs in the under 30s. It is striking how many people nowadays are searching for new ways of leading their life, finding solace on the Camino trek, meditating at Tibetan monastery retreats, flocking to yoga studios, doing a coach training and dreaming of a sabbatical.

All this is intended to compensate for a professional life that often drives us to our limits and where body, mind and soul find no peace in our fast moving media and information spiral. It seems strange that in the much acclaimed work-life balance there are not only two opposite poles but also negative poles, bringing WORK and LIFE in the balance. Does this mean that LIFE just takes place outside the WORK environment?

This is a very disturbing thought! Is it not rather a matter of bringing WORK and LIFE into balance, by structuring your work so that in making a living “the living” is worth living? Doing our work with passion, presence and mindfulness instead of frantically paddling through a torrent of endless meetings and mailings? Taking a step back in the midst of everyday madness and finding moments of silence and clarity.

An old Zen saying says: work is love made visible. Anyone who takes that on board won’t feel the need for work-life balance seminars but aligns himself completely naturally and relaxed between the two poles of power and relaxation. It is actually quite simple: if you no longer love doing what you are doing, it’s time for a break. (Or time to go, if it proves to be a permanent condition……check yourself before you wreck yourself)

The bottom line is to forget everything you’ve heard about work-life balance. Life doesn’t only begin when you leave work!
 

Diana Sans is an expert for a healthy work-life balance. As Managing Director of BUSINESS & NATURE, mother of two and a passionate yoga teacher she proves every day how simple strategies will help to keep all the balls in the air.

Work-Life-Balance: Eine Frage der Ausrichtung

Work-Life-Balance ist in aller Munde. Zurecht, wie man meint, wenn man die steigende Zahl von Burn-Out-Opfern, Managern in der Sinnkrise und Bandscheibenvorfällen in der Bevölkerungsgruppe unter 30 betrachtet. Auffällig ist, wie viele Menschen in unserem Umfeld sich dieser Tage auf die Suche nach neuen Lebensinhalten machen, Trost finden auf dem Jakobsweg und beim Meditations-Retreat im tibetischen Kloster, in Yogastudios strömen, eine Coaching-Ausbildung machen und vom Sabbatical träumen.

Dies alles soll den Ausgleich bringen zu einem Berufsleben, das uns oft genug an die Grenzen der Belastbarkeit bringt und wo Körper, Geist und Seele in der sich immer schneller drehenden Medien- und Informationsspirale kaum noch zur Ruhe kommen können. Befremdlich ist dabei, dass es in der viel gepriesenen Work-Life-Balance darum zu gehen scheint, zwei entgegengesetzte, sich geradezu ausschließende, Pole, nämlich WORK und LIFE in die Balance zu bringen. Heißt das etwa, dass LEBEN nur außerhalb der ARBEIT stattfindet?

Ein wahrhaft beunruhigender Gedanke! Geht es nicht vielmehr darum, WORK und LIFE in Balance zu bringen, indem man seine Arbeit so gestaltet, dass sie zum Ausdruck von Lebendigkeit und Freude wird? Dass wir mit Hingabe, Präsenz und Achtsamkeit das erledigen, was ansteht, anstatt verzweifelt im reißenden Strom endloser Meetings und Mailings zu rudern? Dass wir inmitten des Wahnsinns unseres Alltags in uns ruhen können und Momente der Stille und Klarheit erfahren.

Ein altes Zen-Wort besagt: Arbeit ist sichtbar gewordene Liebe. Wer das verinnerlicht, braucht keine Work-Life-Balance Seminare, sondern richtet sich ganz natürlich und unverkrampft zwischen den beiden Polen Leistung und Entspannung aus. Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn man das, was man gerade tut, nicht mehr mit Liebe tun kann, ist es Zeit für eine Pause. (Oder einen neuen Job, wenn es sich als Dauerzustand einstellt.)

Fazit: Vergesst alles, was Ihr über Work-Life-Balance gehört habt. Es gibt ein Leben vor dem Feierabend!

 

Diana Sans ist Expertin für eine gesunde Work-Life-Balance. Als Geschäftsführerin von BUSINESS & NATURE, zweifache Mutter und passionierte Yogalehrerin beweist sie jeden Tag, wie einfache Strategien helfen, alle Bälle in der Luft zu halten.