Work-Life-Balance: Eine Frage der Ausrichtung

Work-Life-Balance ist in aller Munde. Zurecht, wie man meint, wenn man die steigende Zahl von Burn-Out-Opfern, Managern in der Sinnkrise und Bandscheibenvorfällen in der Bevölkerungsgruppe unter 30 betrachtet. Auffällig ist, wie viele Menschen in unserem Umfeld sich dieser Tage auf die Suche nach neuen Lebensinhalten machen, Trost finden auf dem Jakobsweg und beim Meditations-Retreat im tibetischen Kloster, in Yogastudios strömen, eine Coaching-Ausbildung machen und vom Sabbatical träumen.

Dies alles soll den Ausgleich bringen zu einem Berufsleben, das uns oft genug an die Grenzen der Belastbarkeit bringt und wo Körper, Geist und Seele in der sich immer schneller drehenden Medien- und Informationsspirale kaum noch zur Ruhe kommen können. Befremdlich ist dabei, dass es in der viel gepriesenen Work-Life-Balance darum zu gehen scheint, zwei entgegengesetzte, sich geradezu ausschließende, Pole, nämlich WORK und LIFE in die Balance zu bringen. Heißt das etwa, dass LEBEN nur außerhalb der ARBEIT stattfindet?

Ein wahrhaft beunruhigender Gedanke! Geht es nicht vielmehr darum, WORK und LIFE in Balance zu bringen, indem man seine Arbeit so gestaltet, dass sie zum Ausdruck von Lebendigkeit und Freude wird? Dass wir mit Hingabe, Präsenz und Achtsamkeit das erledigen, was ansteht, anstatt verzweifelt im reißenden Strom endloser Meetings und Mailings zu rudern? Dass wir inmitten des Wahnsinns unseres Alltags in uns ruhen können und Momente der Stille und Klarheit erfahren.

Ein altes Zen-Wort besagt: Arbeit ist sichtbar gewordene Liebe. Wer das verinnerlicht, braucht keine Work-Life-Balance Seminare, sondern richtet sich ganz natürlich und unverkrampft zwischen den beiden Polen Leistung und Entspannung aus. Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn man das, was man gerade tut, nicht mehr mit Liebe tun kann, ist es Zeit für eine Pause. (Oder einen neuen Job, wenn es sich als Dauerzustand einstellt.)

Fazit: Vergesst alles, was Ihr über Work-Life-Balance gehört habt. Es gibt ein Leben vor dem Feierabend!

 

Diana Sans ist Expertin für eine gesunde Work-Life-Balance. Als Geschäftsführerin von BUSINESS & NATURE, zweifache Mutter und passionierte Yogalehrerin beweist sie jeden Tag, wie einfache Strategien helfen, alle Bälle in der Luft zu halten.